Leinert Lorenz Architekten Dresden

Mehrfamilienhaus Burgkstraße

Architekturzeichnung Mehrfamilienhaus Burgkstraße Dresden
Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Eingang Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Eingang Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Eingang Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Hof Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Hof Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Hof Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Hof Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Grundriss Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Grundriss Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Grundriss Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Grundriss Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Lageplan Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Perspektive Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Perspektive Mehrfamilienhaus Burgkstraße

▲▼

Das Grundstück im Stadtteil Dresden-Löbtau ist dreiseitig von Straßen umfasst. Aus dieser städtebaulichen Situation leitet sich die Charakteristik des Baukörpers als quartierschließende U-Form ab. Der Leitgedanke „form follows function“ wird zu „function follows form“ gewandelt. Die U-Form ermöglicht allen Bewohnern gleiche, optimale Wohnbedingungen. Gewohnt wird in den geschützten, lichtdurchfluteten Innenhof, geschlafen zu den nachts lärmarmen Straßen.

Der als Skulptur verstandene Baukörper reagiert durch bewusst eingesetzte Architektur selbstverständlich auf seine Umgebung. Überhöhung, subtraktive Bereiche, auskragende Balkonzonen und ins Gebäude hineinführende Loggien setzen Betonungen bzw. ermöglichen eine angemessene Überleitung zu angrenzenden Situationen wie Straßen oder Nachbargebäuden. Als Ziel sollte ein Baukörper geformt werden, der die städtebauliche Struktur im Quartier nachhaltig stärkt, die architektonische Qualität des Viertels positiv beeinflusst und Bewohnern Raum für nachhaltige Lebensqualität bietet. Erlebt man den Ort heute, findet man diesen Anspruch als gebaute Realität wieder. Beginnend bei dem großzügigen, zwischen Straße und Hof hindurchgesteckten Eingang, ermöglicht das Gebäude aus allen Blickwinkeln neue und spannende Perspektiven. Expressive Zonen stehen im Spannungsfeld zu intimen Bereichen. Das farbliche Konzept rahmt die bauliche Substanz. Zur Straße wurde bewusst eine sehr dunkle Farbgebung gewählt. Die dunkle Tönung scheint Lärm und Schmutz zu absorbieren. Ausgeschnittene Bereiche, wie Innenhof, Staffeln oder Loggien erhielten eine weiße Oberfläche, welche das Licht verstärkt.

Projekt: Mehrfamilienhaus Burgkstraße
Standort: Dresden Löbtau
Typus: Wohnen I MFH
Bauherr: R&R GbR
Kosten: 3.500.000 EUR
BGF: 4000 m²
LPH: 1-4
Jahr: 2013